Inhaltsseite

Vereint, wo einst die Grenze trennte

Im Rahmen des Schüleraustausches mit dem 1. Lyzeum in Zabrze besuchten Schülerinnen und Schüler der Stiftsschule mit ihren polnischen Gastschülern die Gedenkstätte Point Alpha bei Rasdorf in der Rhön. Unter fachkundiger Führung besichtigten sie das Museum und die ehemaligen Grenzanlagen und erfuhren dabei aus erster Hand an dem Ort, wo die deutsch-deutsche Grenze einst am weitesten nach Westen ausgriff, wie schmerzvoll Stacheldrahtzaun und Selbstschussanlagen über mehrere Jahrzehnte Deutsche von Deutschen, aber auch Westeuropa von Osteuropa trennten. Deutlich vor Augen geführt wurde dort, dass es - historisch betrachtet - keineswegs selbstverständlich ist, dass deutsche und polnische Schüler heute gemeinsam und friedlich vereint eine ehemalige Grenze besuchen können, die undurchdringlich schien und an Point Alpha einen Ort beschrieb, an dem Ideologien aufeinanderprallten und Soldaten sich gegenseitig ausspähend feindlich gegenüberstanden. Der grenzenlose Weitblick über die Rhön lässt erahnen, welche Bedeutung die Trennung hatte. Die eindrückliche Schilderung in der Führung und die Anschaulichkeit der Ausstellung machten den Besuch zu einem lebendigen Stück Geschichtsunterricht.

Thomas Martin

 

Wer sind wir...