Online-Anmeldung
https://innenstadtpfarrei.mein-kirchplatz.de/ | telefonisch: 0661-296987-18 (Mo.-Fr. 9-11 Uhr)
 
Klicken, informieren!
 
 
Online-Anmeldung
https://innenstadtpfarrei.mein-kirchplatz.de/ | telefonisch: 0661-296987-18 (Mo.-Fr. 9-11 Uhr)
1
Klicken, informieren!
2
 

Stellenausschreibungen

Wir suchen 

DREI Fachkräfte im Erziehungsdienst

25.06.2021

 
 


Messdienereinführung in der Innenstadtpfarrei

Auf einem Tuch vor dem Altar war es zu erkennen, das Motto des heutigen Aufnahmegottesdienstes der 13 neuen Messdiener „Wachsen wie ein Baum - tief in unserer Gemeinschaft verwurzelt“. Die Symbolik des Baumes mit seinen tiefen Wurzeln in der Erde soll ein Gleichnis für die Menschen und die Gemeinschaft der Gläubigen in der Kirche sein: Wir sagen „Wurzeln“ zu dem, was uns Halt gibt im Leben und zu dem, was uns leben lässt. Und für das, woher wir stammen. Auch unser Glaube ist eine dieser Wurzeln. Gott selber ist für uns wie der nährende und fruchtbare Boden, der uns trägt, Halt und Nahrung gibt – ohne die wir nicht leben können. So drückte es Stadtpfarrer Stefan Buß in seiner Predigt aus. Nur durch Gott kann der Baum unserer Gemeinschaft Frucht bringen. Obermessdienerin Emma Gerbeth, sowie die Gruppenleiter Marie Brand und Gustav Groß hatten die neuen Messdiener gut vorbereitet und begleiten sie nun in ihrer neuen Gruppe St. Edith-Stein.

 

Wallfahrt nach Klein-Heilig-Kreuz


Am Samstag den 18..September 2021 machten sich 9 Pilger zu Fuß auf den Weg von Fulda nach Klein-Heilig-Kreuz. Nach 3 3/4 Stunden und 12 km Fußmarsch, feierten die Pilger um 17 Uhr mit dem Prf. Dr. Roth, sowie mit weiteren Gottesdiestbesuchern,die mit dem Auto  nach  gekommen waren, einen Gottesdienst. Im Anschluss des Gottesdienst saß man beim gemeinschaftlichen Abendessen im Jagdhof.

 

„Es werde Licht …“ – Lichtkonzept der Stadtpfarrkirche feierlich eingeweiht.

 

In einer Lichtfeier im Zusammenhang mit dem Patronatsfest der Innenstadtpfarrei Fulda eröffneten Stadtpfarrer Stefan Buß und Dr. Cornelius Roth in eiern eindrucksvollen Lichtfeier das neue Lichtkonzept der Stadtpfarrkirche. Musikalisch wurde die Feier gestaltet von Hans Joachim Rill an der Orgel und dem St. Blasius Quartett. „Gott sprach: Es werde Licht und es wurde Licht“ So heißt es im Schöpfungsbericht der Bibel. Licht ist ein Ursymbol für das Göttliche und im Christentum für den auferstanden Christus, die Sonne der Gerechtigkeit. In der dunklen Kirche leuchtet zu Beginn nur die Osterkerze. Stadtpfarrer Stefan Buß brachte sie feierlich in den Kirchenraum. Allmählich schaltet sich an bestimmten Orten Licht dazu und erhellten zentrale Orte der Kirche. Bis dann zum Schluss die hell erleuchtete durch 97 strahlenden LED Leuchten. In seiner Predigt betonte Dr. Cornelius Roth sprach davon, dass Jesus Christus von sich sagt er ist das Licht, aber es auch den Menschen zusagt: Ihr seid Licht der Welt. Das Lichtspiel in der Kirche kann zu einem Ausdruck dessen werden, was sich in der Welt ereignen muss. Das Christen zu Lichtträgern werden in der Welt.

In der Festpredigt am Sonntag griff Stadtpfarrer Stefan Buß das Symbol Licht erneut auf. Und scheint die Kirche noch so hell, es kommt letztendlich auf das Licht des Glaubens, das jeder und jede einzelne in sich hat. Durch Lichtmomente des Glaubens sind wir zum Glauben gekommen, wichtig ist es, dies auch in der Erzählgemeinschaft der Kirche weiterzuerzählen.

 

Kinderwanderwoche (KiWaWo) 2021

Die 17. Kinderwanderwoche führt uns dieses Jahr auf den Jakobsweg von Gelnhausen nach Mainz.
Während wir tagsüber wandern, werden wir abends unsere Schlafsäcke und Isomatten/
Luftmatratzen in Pfarrheimen entlang des Weges ausbreiten. Des Öfteren gibt es in den Pfarrheimen
beispielsweise einen Kicker oder andere tolle Dinge, aber auf jeden Fall immer viel Platz zum
Spielen. Darüber hinaus ist ein großer Vorteil, dass das Gepäck gefahren wird.
Alles in allem also ideale Voraussetzungen, um eine unvergesslich schöne Woche mit viel Spaß
und Abenteuer zu verbringen.
Aufgrund der Corona-Pandemie und der damit verbundenen Maßnahmen kann es unter Umständen
möglich sein, dass die Freizeit noch abgesagt werden muss.
Bei Fragen wenden Sie sich bitte direkt an Johannes Fautsch:
Entweder per Mail (fautschi@t-online.de) oder Telefon (0174/2028076).

 

 Der morgendliche Impuls von Stadtpfarrer Stefan Buß

 
Ich bin Stadtpfarrer Buss

* 18.09.2021 *

 
 

2. Fahrradwallfahrt der Innenstadtpfarrei

Die 2.Fahrradwallfahrt ging vom Domplatz, Neuenberg nach Haimbach und schließlich an die Kapelle am Schulzenberg. Hier bot sich für die 19 Fahrradwallfahrer einen herrliche Aussicht über Fulda und die Rhön. In der Kapelle hielt Stadtpfarrer Stefan Buß eine Radfahrerandacht mit dem Gebet der Radfahrer und Psalmen, die auf die Situation der Radfahrer ausgerichtet war. Nach dem Segen ging es zurück in die Stadt.

 

Verabschiedung der Messdienergruppenleiter

In einem feierlichen Gottesdienst, der wieder in der Stadtpfarrkirche statt fand nach der Installation des Lichtkonzeptes, wurden sieben Messdienergruppenleiter und der Obermessdiener Johannes Fautsch verabschiedet. Es ist eine tolle Truppe. herzlichen Dank und Gottes Segen für Eure weitere Zukunft.

 

Rochuswallfahrt


Am Dienstag. 17.August 2021 machten sich einige Pilger zu Fuß auf den Weg von Fulda nach Kämmerzell zur Rochuskapelle. Nach 2 3/4 Stunden und 8,5 km Fußmarsch, feierten die Pilger um 15 Uhr mit dem Ortspfarrer von Kämmerzell, sowie mit weiteren Gottesdiestbesuchern,die mit dem Auto bzw. mit dm Bus nach Kämmerzell gekommen waren, einen Gottesdienst. Im Anschluss an Gottesdienst saß man gemütlich zusammen bei Kaffee und Kuchen im Hofcafe in Haimbach.

 

Abschied von Pfr. Marin Budny

Nach sieben Jahren in Fulda kehrt Pfr. Martin Budny zurück in seine polnische Heimat. In diesen Jahren hat er viele wertvolle Dienste und Gottesdienste in der Innenstadtpfarrei übernommen. 

Herzlichen Dank und Gottes Segen. Zum Abschied hat die Pfarrei und MAKADI ein Muttergottesgewand und eine Stola geschenkt.

 

FAMILIENANDACHT

Bei herrlichem Wetter konnten wir heute eine Familienandacht mit Kinderfahrzeugsegnung feiern!

Start der Citypastoral in der Innenstadt heute. Der neue E-Lastenroller wird eingeweiht und auch gesegnet

 

Sie möchten die Arbeit der Innenstadtpfarrei finanziell unterstützen?

Kath. Kirchengemeinde St. Simplizius, Faustinus u. Beatrix

Sparkasse Fulda
IBAN DE28 5305 0180 0000 0618 81
BIC HELADEF1FDS


Geplante Livestreamgottesdienste:

Samstag: 9 Uhr und 18 Uhr Hl. Messe

Samstag: 11.55 Uhr: Impuls 5 vor 12

Sonntag: 7:30 Uhr, 9 Uhr und 11 Uhr Hl. Messe

Montag: 9 Uhr

Dienstag: 9 Uhr

Mittwoch: 11.30

Freitag: 11:30 Uhr City-Messe

 
 
 

Gebet der Innenstadtpfarrei


Gott, unser Vater, wir sind deine Kirche hier am Ort in der Innenstadt von Fulda. Wir sind als dein Volk, deine Gemeinde unterwegs in eine neue Zeit. Wir haben unsere Vergangenheit mit Licht und Dunkel, doch du warst und bist immer unser Gott.

Wir bitten dich jetzt um deinen Hl. Geist. Wir wollen das Leben unserer Gemeinde erneuern. Wir wollen die Kirche vor Ort stärken durch unser Gebet und unsere Arbeit. Mit deiner Kraft und Hilfe werden wir es schaffen, deine Kirche vor Ort zu bauen und zu erneuern.


Lass uns deinem Wort folgen, lass uns Jesus Christus nachfolgen, der nur für seine Brüder und Schwestern lebte.

Vater, wir bitten dich in seinem Namen und auf die Fürsprache unserer Pfarreipatrone Simplicius, Faustinus und Beatrix: Hilf uns in deinem Namen Kirche und Gemeinde vor Ort zu bauen. Lass uns als Pfarrei in der Fuldaer Innenstadt wie diese Geschwister zu einer Familie zusammenwachsen, damit wir uns gemeinsam auf das Kommen deines Reiches vorbereiten, wo du lebst und unser Gott bist für immer und ewig. Amen.


Hl. Simplicius, hl. Faustinus, hl. Beatrix bittet für uns!

 
 
© Katholische Stadtpfarrei Fulda