Bistum Fulda

Pfarrgemeinde Flieden vom „Forum Altötting“ zurück

Fulda (bpf). Jüngst hat wieder das „Internationale Forum Altötting“ stattgefunden, ein Open-Air-Festival des Glaubens mit rund 1.500 Teilnehmern. Die Pfarrgemeinde St. Goar Flieden nimmt jedes Jahr an diesem Treffen teil, und auch in diesem Jahr waren wieder 40 Kinder, Jugendliche und Erwachsene dabei. Eine Gruppe von 15 Personen fuhr bereits zwei Tage vor Beginn nach Altötting, um das Forum mit vorzubereiten und sich gemeinsam mit der Gemeinschaft Emmanuel auf die Tage einzustimmen. „Nicht nur wegen der großen Hitze konnte man spüren, dass hier die Menschen für Christus brennen und sich immer wieder neu bestärken lassen wollen“, unterstreicht Pfarrer Thomas Maleja. „Fürchte dich nicht“ – dieses Wort stand als Motto über dem viertätigen Forum. Vieles, was in der Welt derzeit passiert, wird über die Medien rasend schnell verbreitet. Jeder bekommt mehr von den Unglücksereignissen mit, die überall passieren, auch im persönlichen Umfeld. Wie da Versöhnung und Ermutigung aussehen sollen, das zog sich durch die Angebote des Forums. So gab es zum Beispiel den Impuls eines Ehepaars aus Ruanda, das davon erzählte, wie im Land über 25 Jahre nach dem Genozid Versöhnung gelebt wird.


Die Themengruppen, die sich dreimal trafen, behandelten spirituelle Themen ebenso wie weltliche. Es ging um den Heiligen Geist, um das Gebet oder um die Bibel, es ging aber auch um einen Projektchor, um Sport oder um Kreativität und sie konnten einen Kurs belegen, in dem vermittelt wurde, wie man den Glauben heute zeitgemäß weitergeben kann. Daneben bestand immer die Möglichkeit, Gott in der Stille zu begegnen, zu beichten oder anzubeten. Für die Kinder und Jugendlichen gab es jeweils eigene Programme, in denen neben Gebet auch Spiel und Spaß nicht zu kurz kamen. Am Samstag war der traditionelle Barmherzigkeitsabend in der vollbesetzten Basilika. Mit Lobpreisliedern, Anbetung und Beichtgelegenheit wurde der barmherzige Jesus spürbar. Am Sonntag endete das Forum mit einem Fest-Gottesdienst. Hauptzelebrant war Bischof Hermann Glettler von Innsbruck, der schon viele Jahre Mitglied der Gemeinschaft ist. In der vorangegangenen Katechese ermutigte er die vielen hundert Teilnehmer, in einer Welt, in der es viele berechtigte Gründe gebe, Angst zu haben, auf Gott zu vertrauen. Alles in allem waren diese Tage für alle Beteiligten, große und klein, junge und alte eine Bereicherung und Bestärkung für den Alltag, sind sich die Fliedener Teilnehmer sicher. 

 

Das nächste Formung findet vom 31. Juli bis 3. August 2019 statt.

10.08.2018


Bischöfliche Pressestelle
36001 Fulda / Postfach 11 53
Telefon: 0661 / 87-299 / Telefax: 87-568
Redaktion: Christof Ohnesorge

 

Bistum Fulda


Bischöfliches Generalvikariat 

Paulustor 5

36037 Fulda


 



Postfach 11 53

36001 Fulda

 



Telefon: 0661 / 87-0

Telefax: 0661 / 87-578

Karte
 


© Bistum Fulda

 

Bistum Fulda


Bischöfliches Generalvikariat 

Paulustor 5

36037 Fulda


Postfach 11 53

36001 Fulda


Telefon: 0661 / 87-0

Telefax: 0661 / 87-578




© Bistum Fulda