Inhaltssuche

Suchen Sie z.B. nach Artikeln, Beiträgen usw.

Personen- und Kontaktsuche

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Am Dienstagabend (25. Februar) findet um 18:00 Uhr ein ökumenischer Gottesdienst in der katholischen Kirche in Volkmarsen statt.
 
Der Fuldaer katholische Bischof Dr. Michael Gerber, zu dessen Diözese auch Volkmarsen gehört, äußert sich zu den Ereignissen beim Rosenmontagszug in der nordhessischen Stadt.
 
(Im Wortlaut) Die Ereignisse von Hanau am 19. Februar haben uns zutiefst erschüttert. Uns bewegt das Schicksal der Menschen, die der Bluttat zum Opfer fielen, sowie deren Angehörigen und Freunde. Ihr weiteres Leben wird auch unter dem Eindruck dieser schrecklichen Erfahrung stehen.
 
Papst Franziskus hat dem Fuldaer Bischof Dr. Michael Gerber ein Beileidstelegramm zu den Morden in Hanau übersandt. Es wird hier im Wortlaut wiedergegeben.
 
Das Verbrechen von Hanau hat weltweit Aufsehen erregt. Bischof Dr. Michael Gerber, in dessen Diözese die Stadt liegt, hat sich gegenüber Vatican News (Radio Vatikan) dazu geäußert.
 
„Mit großer Bestürzung habe ich vom schrecklichen Amoklauf gestern Abend und heute Nacht in Hanau gehört“, betont Bischof Dr. Michael Gerber (Fulda) in einer ersten Stellungnahme für das Bistum Fulda am Morgen des 20. Februar.
 
Innerhalb der Sendung „Kreuz und Quer“ – dem dreistündigen Kirchenmagazin bei Hit-Radio FFH – werden in der regionalisierten Reihe „Bibel aktuell“ am Sonntag, 23. Februar, um 7.35 Uhr Pfarrer Martin Gies (Fuldatal) im Sendegebiet Nord und Pfarrer Peter Borta (Hünfeld) im Bereich Osthessen zu hören sein.
 
Nach den Sommerferien beginnt ein neuer Kurs zur C-Ausbildung am Bischöflichen Kirchenmusikinstitut Fulda.
 
Geistlicher Rat Pfarrer Friedhelm Dauner (Gersfeld) vollendet am 26. Februar sein 75. Lebensjahr.
Ökumenischer Gottesdienst
Am Dienstagabend (25. Februar) findet um 18:00 Uhr ein ökumenischer Gottesdienst in der katholischen Kirche in Volkmarsen statt.
1
Bischof Dr. Michael Gerber zu den Ereignissen in Volkmarsen
Der Fuldaer katholische Bischof Dr. Michael Gerber, zu dessen Diözese auch Volkmarsen gehört, äußert sich zu den Ereignissen beim Rosenmontagszug in der nordhessischen Stadt.
2
Bischof Gerber zu den Ereignissen in Hanau
(Im Wortlaut) Die Ereignisse von Hanau am 19. Februar haben uns zutiefst erschüttert. Uns bewegt das Schicksal der Menschen, die der Bluttat zum Opfer fielen, sowie deren Angehörigen und Freunde. Ihr weiteres Leben wird auch unter dem Eindruck dieser schrecklichen Erfahrung stehen.
3
Papst sendet Beileidstelegramm
Papst Franziskus hat dem Fuldaer Bischof Dr. Michael Gerber ein Beileidstelegramm zu den Morden in Hanau übersandt. Es wird hier im Wortlaut wiedergegeben.
4
Bischof Gerber - Interview mit Vatican News
Das Verbrechen von Hanau hat weltweit Aufsehen erregt. Bischof Dr. Michael Gerber, in dessen Diözese die Stadt liegt, hat sich gegenüber Vatican News (Radio Vatikan) dazu geäußert.
5
Bischof Gerber bestürzt über Amoklauf in Hanau
„Mit großer Bestürzung habe ich vom schrecklichen Amoklauf gestern Abend und heute Nacht in Hanau gehört“, betont Bischof Dr. Michael Gerber (Fulda) in einer ersten Stellungnahme für das Bistum Fulda am Morgen des 20. Februar.
6
"Bibel aktuell"
Innerhalb der Sendung „Kreuz und Quer“ – dem dreistündigen Kirchenmagazin bei Hit-Radio FFH – werden in der regionalisierten Reihe „Bibel aktuell“ am Sonntag, 23. Februar, um 7.35 Uhr Pfarrer Martin Gies (Fuldatal) im Sendegebiet Nord und Pfarrer Peter Borta (Hünfeld) im Bereich Osthessen zu hören sein.
7
Neuer Kurs zur C-Ausbildung
Nach den Sommerferien beginnt ein neuer Kurs zur C-Ausbildung am Bischöflichen Kirchenmusikinstitut Fulda.
8
Pfarrer Dauner 75 Jahre
Geistlicher Rat Pfarrer Friedhelm Dauner (Gersfeld) vollendet am 26. Februar sein 75. Lebensjahr.
9
 
 

Radiobeiträge

 
 
 
 
 

Bistum Fulda


Bischöfliches Generalvikariat 

Paulustor 5

36037 Fulda


 



Postfach 11 53

36001 Fulda

 



Telefon: 0661 / 87-0

Telefax: 0661 / 87-578

Karte
 


© Bistum Fulda

 

Bistum Fulda


Bischöfliches Generalvikariat 

Paulustor 5

36037 Fulda


Postfach 11 53

36001 Fulda


Telefon: 0661 / 87-0

Telefax: 0661 / 87-578




© Bistum Fulda