Bistum Fulda

„Das Verhältnis zwischen Altem und Neuem Testament“

Tagung der Akademikerseelsorge

Fulda/Hanau/Kassel/Marburg (bpf). Die Akademikerpastoral im Bistum Fulda veranstaltet vom 4. bis 6. Mai in Kooperation mit dem Christlichen Bildungswerk „Die Hegge“ in Willebadessen eine Tagung zum Thema „Die Einheit der Schrift und das Verhältnis zwischen Altem und Neuem Testament“. Die Frage nach dem Verhältnis zwischen beiden Teilen der einen christlichen Bibel gehört zu den wichtigsten Prinzipien der biblischen Textauslegung. Die vom Christus-Ereignis aus die ganze Schrift deutende Theologie führte in der Geschichte der Bibelauslegung zur Herabsetzung des Alten Testaments, das durch die neutestamentliche Offenbarung überholt und im besten Fall als ein Zeugnis der vorbereitenden Lehrzeit aufzufassen sei. Diese Geringschätzung des Alten Testaments ließ auch die jüdische Religion selbst als minderwertig erscheinen und hatte teils verheerende antijüdische Äußerungen zur Folge. Begleitet von namhaften Experten will die Tagung den Blick auf die geschichtlichen Verwerfungen schärfen sowie ein angemessenes und theologisch verantwortbares Verhältnis zwischen den beiden Teilen der Bibel neu bestimmen. Der Teilnahmebetrag einschließlich Unterkunft und Verpflegung liegt bei 150 Euro. Anmeldung und weitere Auskünfte beim Christlichen Bildungswerk DIE HEGGE, Niesen, 34439 Willebadessen, Tel. 05644/400, Fax 05644/8519, E-Mail: bildungswerk@die-hegge.de.

10.04.2018


Bischöfliche Pressestelle
36001 Fulda / Postfach 11 53
Telefon: 0661 / 87-299 / Telefax: 87-568
Redaktion: Christof Ohnesorge

 

Bistum Fulda


Bischöfliches Generalvikariat 

Paulustor 5

36037 Fulda


 



Postfach 11 53

36001 Fulda

 



Telefon: 0661 / 87-0

Telefax: 0661 / 87-578

Karte
 


© Bistum Fulda

 

Bistum Fulda


Bischöfliches Generalvikariat 

Paulustor 5

36037 Fulda


Postfach 11 53

36001 Fulda


Telefon: 0661 / 87-0

Telefax: 0661 / 87-578




© Bistum Fulda