Willkommen auf den Seiten des Bistum Fulda

PGR-Sitzung 30.11.2011

PGR-Sitzungs-Protokoll Datum: 30.11.2011 Beginn: 20.07 Uhr Protokoll: Jens Dörr Abwesend: Fischer (e), Pasenow (e) Begrüßung des PGR durch Dr. Weiß zur ersten "richtigen" Sitzung Top 1. Behandlung des Textes zur Besinnung; Diskussion und Austausch zu verschiedenen Fragestellungen. Im Anschluss erfolgt die Anregung aus dem Plenum statt eines Textes eher eine kurze Stille und ein Gebet als geistigen Impuls zu nehmen. Top2. Einstimmige Genehmigung des Protokolls der letzten (konstituierenden) Sitzung. Top 3. Es erfolgt die Erarbeitung von Schwerpunktthemen, die die Mitglieder des PGR für wichtig erachten, dies wurde in Form eines Clusters an der Pinnwand vorgenommen: Jedes Mitglied benannte seine Kompetenzen und für ihn wichtige Themenschwerpunkte. Es entstand ein reichhaltiger Fundus an verschieden Schwerpunkten Aktivitätswünschen (s. Anlage / Anmerkung: Trotz Bild Unterstützung konnten "gelb" markierten Felder nicht rekonstruiert werden). Die Finalisierung soll in der nächsten Sitzung erfolgen. Es fehlt den Mitgliedern des PGR eine Übersicht über die vorhanden AK. Dr. Weiß bereitet dies für die nächste Sitzung vor, damit entschieden werden kann, welche AK müssen neu gebildet werden bzw. welche müssen mit Mitgliedern "aufgefüllt" werden. Top 4. Herr Grafe stellt den AK "Pastorale Zukunft" vor. Der AK begann seine Arbeit 2010 und bisher fanden bereits 17 Sitzungen statt. Als Ziel hat der AK die pastorale Zukunftskonzeptions der Gemeinde (was ist Sinnvoll / was ist gut für die Gemeinde). Thema in diesem Prozess war u.a. die Situationsanalyse der Gemeinde (Bild der Gemeinde von innen und außen). Mittels einer Fragebogenaktion sollten die Gemeindemitglieder das Gemeindeleben bewerten (von 4000 Versendeten kamen 150 zurück). Diese Bestandsaufnahme (Wo sind wir heute?) diente dazu Ziele zu bestimmen und die dafür notwendigen Maßnahmen zu erstellen. Insgesamt gibt es sechs Zielbereiche, die für die Gemeinde wichtig erscheinen: Eucharistie, Ökumene, Bildung/Glaubensweitergabe, Pastoral nach innen, Caritas und Citypastoral. Ein weiteres Projekt des AK stellt die bauliche Weiterentwicklung des Gemeindehauses dar (Vision 2020). Hierzu wurden verschiedenste Vorschläge erarbeitet und diskutiert (im Hinblick was brauchen wir / für was brauchen wir es…..). Ergebnis des AK ist, dass das Gemeindehaus abgerissen werden muss und ein Neubau erstellt werden sollte. Pfr. Nentwich schlägt vor, das der AK und der PGR einmal gemeinsam Tagen sollten, da die Ergebnisse des AK auch die Arbeit des PGR im Hinblick auf Wünsche und Ziele beeinflusst. Top 5. Der Terminplan wird wie vorgestellt genehmigt, mit der aus Ausnahme 31.01.2012. Statt dieses Termins soll am 03./04.02.2012 eine Klausurtagung des PGR stattfinden. Bis auf Frau Eschebach-Weck können vorrausichtlich alle anwesenden teilnehmen. Dr. Schneider gibt bis zum 06.12. noch Rückmeldung. Die nicht Anwesenden werden durch Dr. Weiß angefragt. Die Vorbereitung erfolgt durch Dr. Brunen und Herrn Tchouamou. Der Vorstand erstellt die Tagesordnung und leitet diese an das VB-Team weiter. Der Temin 29.08. wird auf den 15.08. um 19.45 Uhr verlegt (nach dem Gottesdienst). Top 6. Der Weihnachtsbrief ist erstellt, eingetütet und liegt in der Kirche aus. Pfr. Nentwich bittet darum, das bei den Messen jemand beim Verteilen der Briefe behilflich ist, um ein Chaos auf den Auslagetischen zu vermeiden. Top 7. - Pfr. Nentwich sucht aus reihen des PGR zwei Mitglieder für den Wahlausschuß für die Ergänzungswahl des Verwaltungsrates, die helfen Kandidaten zu finden. Dr. Schneider und Frau Bicker erklären sich hierzu breit. - Es wird noch um Mithilfe für die Chrsitmette gebeten. Dr. Weiß hat seine Unterstützung bereits zugesagt. - Der bereits in der Konstituierenden Sitzung angedachte Presseartikel wird auf das PGR Wochenende verschoben. Dr. Fleming kümmert sich an diesem Wochende um die Erstellung. - Die Tagungstermine des PGR werden an Pfr. Langenstein weitergeleitet, damit der Kugelkirchen-PGR sich einen Termin in der zweiten Jahreshälfte für eine gemeinsame Sitzung beider Gremien aussuchen kann. - Es erfolgt noch der Hinweis auf anstehende Termine und Veranstaltungen. Näheres hierzu kann dem Wochenplan und der Homepage entnommen werden. Zum Schluss erfolgen noch ein kurzes Gebet und der Segen durch den Pfarrer. Ende der Sitzung: 22.21 Uhr
 

Kontakt

Katholisches Pfarramt
St. Peter und Paul
Biegenstraße 18
35037 Marburg

Telefon:  06421 / 169570
Fax:      06421 / 1695720
Mail: info@peterundpaulmr.de


Das Pfarrbüro bleibt bis auf Weiteres geschlossen. Alle MitarbeiterInnen sind weiterhin per Telefon und Mail erreichbar.


Telefon

Mail


Aktuelle Ausgabe des Mitteilungsblattes unserer Gemeinde: "Blickpunkt"

Katholische Kirche
in Marburg und Region

Veranstaltungskalender

 

KONTAKT


Katholisches Pfarramt
St. Peter und Paul


Biegenstraße 18
35037 Marburg

Telefon: 06421 / 169570
Fax:     06421 / 1695720
Mail:    info@peterundpaulmr.de


PFARRBÜRO - ÖFFNUNGSZEITEN


Montag - Freitag: 10:00 - 12:00 Uhr

Montag:              14:00 - 16:00 Uhr





ACHTUNG!


Das Pfarrbüro bleibt bis auf Weiteres für den
Publikumsverkehr geschlossen.

Alle MitarbeiterInnen sind weiterhin per
Telefon und Mail erreichbar.


KONTAKT - ALLE MITARBEITER/INNEN:

Telefon

Mail

 

© St. Peter und Paul, Marburg