Protokoll vom 22.05.2012
Protokoll PGR Sitzung vom 22.05.2012

Beginn: 20.05 Uhr

Ort: Gemeindehaus Peter und Paul, Kolpingraum

Anwesend:

PGR: Frauen Bicker, Eschebach-Weck, Ramb und Fischer; Herren Pfr. Nentwich, Prof. Dr. Weiß, Dr. Fleming, Dr. Schneider, Tchouamou und Dr. Brunen
Verwaltungsrat: Frau Gattermann-Glorius, Herren Eschebach, Dr. Grafe und Dr. Prümper
Ak Pastoralkonzeption: Frauen Voss und Röhrkohl, Herren Jacobs, Kettner
Gäste: Frau Saebisch, Herr Bicker

Entschuldigt: Kpl. Pasenow , Herren Dr. Friese und Dörr

TOP 1
Begrüßung
Herr Prof. Dr. Weiß eröffnet die Sitzung und begrüßt alle Anwesenden. Er dankt dem Ehepaar Bicker für die liebevolle Gestaltung der Tische im Kolpingraum.

TOP2:
Genehmigung des letzten Protokolls
Die Genehmigung erfolgt durch die anwesenden Mitglieder. Für das heutige Protokoll ist Frau Fischer zuständig. Anmerkung durch Herrn Bicker: -es wäre schön, wenn der Verwaltungsrat auch ein aktuelles Protokoll erhalten könnte-. Die Mitglieder sind mit der Tagesordnung einverstanden. Es folgt eine kurze Vorstellungsrunde aller Anwesenden.
Herr Tchouamou liest einen Text zur Besinnung vor. Die Besinnung endet mit einem gemeinsamen Gebet.

TOP 3
Vorstellung der Ergebnisse des Arbeitskreises Pastoralkonzeption (AKP) mit anschließender Diskussion und Ideen.
Leitwort: "Ich bin der Weinstock, ihr seid die Reben. Wer in mir bleibt und in wem ich bleibe, der bringt reiche Frucht; denn getrennt von mir könnt ihr nichts vollbringen." Joh. 15,5
Das Team um Pfr. Nentwich hat zwei Jahre zusammen gearbeitet; 22 Sitzungen haben stattgefunden. Der Vortrag von Herr Jacobs erfolgt mittels Power-Point-Präsentation und ist teilweise musikalisch unterlegt. Anschließend erhalten alle Anwesenden jeweils eine schriftliche Zusammenstellung der Ergebnisse des AKP, in der die Einzelheiten nachgelesen werden können. Herr Weiß und die Versammlung danken Herrn Jacobs für seine Ausführungen. Es folgt eine kurze Pause, um das soeben Gehörte und Gesehene auf sich wirken zu lassen. Dann findet eine Diskussion statt und erste Überlegungen, wer welchen der sieben Arbeitskreise übernehmen könnte. Lt. Herrn Jacobs würden für diese Tätigkeit pro Woche zwei Stunden Zeit beanspruchen. Bei kirchlichen Festen kann es arbeitsintensiver sein. Die Ausübung dieses Amtes sollte verbindlich für ein Jahr sein. Mitwirken würden Frau Marx (Citypastoral) und Herr Jacobs (Liturgie). Frau Voss und Frau Röhrkohl könnten sich vorstellen den Arbeitskreis Ökumene gemeinsam zu leiten.

TOP 4
Gemeindetag (Termin 30.09.2012)
Das Vorbereitungsteam (Frauen Gattermann-Glorius, Voss und Röhrkohl sowie Herr Pfr. Nentwich und Herr Jacobs) stellen das geplante Rahmenprogramm vor. Es soll eine persönliche Einladung erfolgen. Beginn ist um 15.30 Uhr - Ende soll gegen 18.00 Uhr sein. Ziel des Tages ist es, die Ergebnisse des AKP der Gemeinde und allen Interessierten mitzuteilen. Für Kinderbetreuung wird gesorgt. Catering soll durch Studentengemeinde übernommen werden. Der Tag soll mit einem Konzert o.ä. in der St. Peter und Paul Kirche ausklingen.

TOP 5
Fronleichnam und Pfarrfest 07.06.2012
Herr Dr. Weiß und Frau Fischer berichten über den Stand der Vorbereitung zum Fest. Es folgt ein kurzer Überblick zum Rahmenprogramm
Quiz, Tombola, Kinderanimation durch die Pfadfinder, Info-Stand "Kinderarmut im Landkreis Marburg Biedenkopf", Musikalische Darbietung in der Kirche durch Frau Acosta auf der Oboe u.a.
Die Auswertung der ausgelegten Arbeitszettel übernimmt Herr Dr. Brunen. Sind noch Lücken zu schließen oder Dienste zu tauschen wird er sich mit Herrn Prof. Dr. Weiß, Herrn Knobl oder Frau Fischer in Verbindung setzen. Frau Saebisch und Herr Tchouamou werden die Tombola organisieren. Kennzeichnung, Auflistung und Anlieferung der Preise erfolgt durch Frau Fischer. Der Aufbau der Tombola ist am 05.06.2012 ab 18.00 Uhr im Gemeindehaus, Raum 1.
Der Erlös soll für Anschaffung eines hochwertigen Zeltes oder für Fahnen verwendet werden.

TOP 6
Beschlussfassung über das Votum des PGR zum St. Martinhaus
Der PGR fasst folgendes Votum und leitet es an den Verwaltungsrat weiter:
St. Peter und Paul bietet der Stadt Marburg (oder einem anderen Interessenten) das Sankt-Martin- Haus (SMH) zum Kauf an. Die dadurch freigewordenen Mittel werden in Personalmittel umgewidmet und im Waldtal/SMH investiert. Schulden werden für das SMH nicht aufgenommen.
(9- ja/ 1 -Enthaltung).

TOP 7
Katholikenratswahl
Herr Pfr. Nentwich informiert über die neue Vorgehensweise. Gewählt wird nicht mehr in Dekanatsgrenzen, sondern im Pastoralverbund ein Kandidat. Die Wahl findet am 07. Oktober 2012 statt. Herr Dr. Schneider erklärt sich bereit bei der Bildung eines Wahlvorstandes mitzuwirken. Herr Prof. Dr. Weiß, der seit vielen Jahren im Katholikenrat tätig ist, stellt sich als Kandidat zur Verfügung.

TOP 8
Jugendcafe
Pfr. Nentwich und Herr Prof. Dr. Weiß berichten über den aktuellen Stand der Arbeiten. Zurzeit werben die Jugendlichen für weitere Interessenten. Geplant ist zusätzliche Kräfte einzustellen, zum Teil auf 400~ Basis, die das Jugendcafé leiten bzw. fördern. Die Einweihung ist für den 29. Juni 2012 (Namenstag St. Peter und Paul) vorgesehen. Ehemalige Jugendliche sollen zur Eröffnung eingeladen werden. Es gibt ein kleines Organisationsteam unter der Leitung von Frau Ramb (Frau Eschebach Weck, Frau Voss (?) und Herr Prof. Dr. Weiß, Herr Dörr(?)).

TOP 9
Verschiedenes
Verabschiedung Kpl. Pasenow
Der Verabschiedungsgottesdienst findet am Sonntag dem 08.07.2012 um 10.00 Uhr statt. Es ist ein kleiner Empfang anschließend vor der Kirche, oder bei schlechtem Wetter im Gemeindehaus, vorgesehen. Die Organisation übernimmt Herr Prof. Dr. Weiß, der auf weitere Helfer(innen) hofft. Kpl. Pasenow, der nach Hofbieber/Rhön versetzt wird, wünscht sich zum Abschied ein Tafelbesteck. (Dafür gibt es eine Türkollekte und am Verabschiedungstag eine Spendenbox).

Israelreise über 10 Tage
Pfr. Nentwich weist auf die vom Katholikenrat für PGR-Mitglieder angebotene Israelreise unter Führung von Herrn Harald Fischer (Kassel) hin

Studentenpfarrer Martin Stanke
Herr Stanke ist der Nachfolger von Kaplan Pasenow. Tätigkeit zu 100% in der KHG. Er ist in St. Peter und Paul als Subsidiar vorgesehen.

Nächste PGR-Sitzung:
15. August 2012, 19.45 Uhr nach dem Gottesdienst. Pfadfinder stellen sich vor.

Ende der Sitzung 22.20 Uhr

Protokollantin B. Fischer

Kontakt

Katholisches Pfarramt
St. Peter und Paul
Biegenstraße 18
35037 Marburg

Telefon:  06421 / 169570
Fax:      06421 / 1695720
Mail: info@peterundpaulmr.de


Das Pfarrbüro bleibt bis auf Weiteres geschlossen. Alle MitarbeiterInnen sind weiterhin per Telefon und Mail erreichbar.


Telefon

Mail


Aktuelle Ausgabe des Mitteilungsblattes unserer Gemeinde: "Blickpunkt"

Katholische Kirche
in Marburg und Region

Veranstaltungskalender

 

KONTAKT


Katholisches Pfarramt
St. Peter und Paul


Biegenstraße 18
35037 Marburg

Telefon: 06421 / 169570
Fax:     06421 / 1695720
Mail:    info@peterundpaulmr.de


PFARRBÜRO - ÖFFNUNGSZEITEN


Montag - Freitag: 10:00 - 12:00 Uhr

Montag:              14:00 - 16:00 Uhr





ACHTUNG!


Das Pfarrbüro bleibt bis auf Weiteres für den
Publikumsverkehr geschlossen.

Alle MitarbeiterInnen sind weiterhin per
Telefon und Mail erreichbar.


KONTAKT - ALLE MITARBEITER/INNEN:

Telefon

Mail

 

© St. Peter und Paul, Marburg