Protokoll vom 30.03.2011

Protokoll PGR-Sitzung am 30.03.2011

Anwesend: E. Bicker, G. Eschebach-Weck, B. Fischer,
M. Freudl, Dr. V. Friese, R. Knobl,
Pfr. K. Nentwich, G. Ostertag, U. Ramb,
Dr. R. Schneider, E. Voß, Dr. A. Weiß Gast: C. Weiß Entschuldigt: Dr. M. Brunen, Dr. B. Dieckmann, J. Faust,
Kpl. U. Pasenow Frau Freudl eröffnet die Sitzung um 20:05 Uhr. Zur Besinnung trägt Frau Fischer einen Text des Papstes zu Ostern vor. TOP 1: Genehmigung des Protokolls der letzten Sitzung Zum Protokoll der Sitzung vom 15. Februar 2011 gibt es keine Beanstandungen. TOP 1a: Sponsorenlauf für das Jugendcafé D`esperanca Frau Corinna Weiß stellt den am nächsten Sonntag (3. April 2011) von 11:30 bis 14:30 Uhr stattfindenden Sponsorenlauf vor, dessen Erlös für das Jugendcafé D`esperanca bestimmt ist (siehe Anlage). Helfer und Läufer seien bereits in ausreichender Zahl vorhanden, doch werden noch Sponsoren gesucht. Für das Jugendcafé seien bereits 10 Tsd. ~, etwa die Hälfte des benötigten Kapitals, gesammelt worden. TOP 2: Pfarrgemeinderateswahl am 29. und 30. Oktober 2011 Frau Freudl legt Materialien zur Vorbereitung der PGR-Wahl vor, die sie vom Katholikenrat erhalten hat. Diese sind auch über das Internet verfügbar (http://www.pfarrgemeinderatswahlen.de). Dres. Weiß und Friese erklären sich bereit, sich um die Vorbereitung der PGR-Wahl zu kümmern. Dr. Schneider übernimmt die Pressearbeit; u. a. wird er, wie schon bei der Sitzung vom 15. Februar 2011 angekündigt, einige der zur Wiederwahl bereiten PGR-Mitglieder und andere Kandidaten in KiM vorstellen. Pfr. Nentwich beantragt, den nächsten PGR auf neun gewählte Mitglieder zu begrenzen. Hinzu kämen die Mitglieder ex officio (Pfarrer, Kaplan, Gemeindereferentin) sowie bis zu drei zusätzlich zu bestimmende Mitglieder. Der Antrag wird einstimmig angenommen. Kandidaten sind bis zum 14. August zu melden. Das Vorgehen bei der Kandidatensuche ist noch unklar. Pfr. Nentwich wünscht sich naturgemäß engagierte PGR-Mitglieder; mit dem jetzigen PGR ist er, was z. B. Teilnahme an den Sitzungen anbetrifft, nicht immer zufrieden. Dies gilt aber auch ganz allgemein für die Beteiligung der Gemeindemitglieder am Gemeindeleben. Frau Freudl mahnt, die Situation nicht zu negativ darzustellen; so gebe es durchaus begrüßenswerte Entwicklungen der letzten Zeit, etwa den Kirchenkaffee oder das Projekt eines Jugendcafés. Von den anwesenden PGR-Mitgliedern erklären sich Frau Fischer, Dr. Friese, Dr. Schneider und Dr. Weiß bereit, wiederzukandidieren. Nicht mehr zur Verfügung stehen werden Herr Ostertag und Frau Voß, während Frau Bicker, Frau Eschebach-Weck, Frau Freudl und Herr Knobl noch unentschieden sind. TOP 3: Diskussion zur Zukunft der Kirche Ausgehend vom Memorandum von deutschen Theologieprofessoren vom 4. Februar 2011 ("Kirche 2011: Ein notwendiger Aufbruch"), einer Stellungnahme hierzu von Walter Kardinal Kasper in der FAZ vom 11. Februar 2011 sowie einem von Dr. Weiß verteilten Auszug aus dem Buch "Gesellschaft ohne Gott" von Andreas Püttmann entspannt sich eine lebhafte Diskussion, deren genauer Fortgang sich einer protokollarischen Niederlegung entzieht. Als vorläufiges Resumée könnte die Aussage von Dr. Weiß dienen: Wir scheinen das große Ziel aus den Augen verloren zu haben; alles andere sind nur Symptome. Die Diskussion wird bei einem Besinnungstag des PGR am 20. August 2011 von 10 bis 17 Uhr in Cölbe fortgesetzt werden; hierzu sollen auch die dann feststehenden Kandidaten zum nächsten PGR eingeladen werden. TOP 4: Verschiedenes · Die nächste PGR-Sitzung wird am 8. Juni 2011 um 20 Uhr im Gemeindehaus Peter und Paul stattfinden. · Die Gemeindefahrt am 15. Mai 2011 nach Halberstadt ist mit 50 Teilnehmern bereits ausgebucht. · Dr. Friese weist auf die Fastenandacht in Cölbe am nächsten Sonntag (3. April 2011) hin, die als Vesper gebetet wird. Eine erste solcher Andachten hat bereits am 20. März stattgefunden. Es ist dies ein Versuch mit dem Ziel, an den Sonntagen, an denen in Cölbe keine Heilige Messe stattfindet, trotzdem dort einen Gottesdienst zu haben. Selbstverständlich sind auch Gemeindemitglieder aus Marburg herzlich willkommen. · Pfr. Nentwich gibt bekannt, daß die St.-Johannes-Bruderschaft (http://www.sascha-barth.de/SJB.htm) im Rahmen ihrer Frühjahrstagung am morgigen Tag (31. März 2011) um 8 Uhr 15 einen Gottesdienst in St. Martin, Wehrda, feiere. Die Sitzung endet um 22 Uhr 15 mit dem Vaterunser. V. Friese
 

Kontakt

Katholisches Pfarramt
St. Peter und Paul
Biegenstraße 18
35037 Marburg

Telefon:  06421 / 169570
Fax:      06421 / 1695720
Mail: info@peterundpaulmr.de


Das Pfarrbüro bleibt bis auf Weiteres geschlossen. Alle MitarbeiterInnen sind weiterhin per Telefon und Mail erreichbar.


Telefon

Mail


Aktuelle Ausgabe des Mitteilungsblattes unserer Gemeinde: "Blickpunkt"

Katholische Kirche
in Marburg und Region

Veranstaltungskalender

 

KONTAKT


Katholisches Pfarramt
St. Peter und Paul


Biegenstraße 18
35037 Marburg

Telefon: 06421 / 169570
Fax:     06421 / 1695720
Mail:    info@peterundpaulmr.de


PFARRBÜRO - ÖFFNUNGSZEITEN


Montag - Freitag: 10:00 - 12:00 Uhr

Montag:              14:00 - 16:00 Uhr





ACHTUNG!


Das Pfarrbüro bleibt bis auf Weiteres für den
Publikumsverkehr geschlossen.

Alle MitarbeiterInnen sind weiterhin per
Telefon und Mail erreichbar.


KONTAKT - ALLE MITARBEITER/INNEN:

Telefon

Mail

 

© St. Peter und Paul, Marburg