Katholisches Jugendreferat Kassel

Berichte

Friedenslicht 17.12.2017

Straßenbahngottesdienst

Auf dem Weg zum Frieden

Auch 2017 wurde das Friedenslicht wieder sehnsüchtig erwartet. In einem großen Kreis fanden sich wieder viele Friedensstifter im Kulturbahnhof in Kassel ein. Mit Gebet und Texten wurde daran erinnert, dass auch oder gerade in schweren Zeiten Gott bei uns ist und uns trägt und unterstützt. Mit dem Lied "Tragt in die Welt nun ein Licht" begleitet von Torge Peterson (Ev. Jugend Kassel) an der Gitarre wurde das Licht an alle verteilt und in kleinen Laternen mit nach Hause und in die Gemeinden genommen.

 

Nacht der Lichte in der CROSS 09.12.2017

Straßenbahngottesdienst

Hoffnung

Bei der Nacht der Lichter kamen wieder Jugendliche und Junggebliebene zusammen und sangen begleitet von Flöten, Celli und Klavier Lieder von Taizé. Es wurden Texte zum Thema Hoffnung vorgelesen und zum Nachdenken angeregt, was uns Hoffnung schenkt. In ruhiger Atmosphäre wurden Kerzen angezündet und eine Zeit der Stille regte dazu an auf seine eigenen Gedanken zu hören.

Im Anschluss gab es noch Laugengebäck mit verschiedenen Dips und einem leckeren Früchtepunsch und gemeinsam klang der Abend aus.


 

Straßenbahngottesdienst 22.10.2017

Straßenbahngottesdienst

In der Spur bleiben

Am 22.10. fand ein Gottesdienst der etwas anderen Form statt. In einer fahrenden Straßenbahn wurde eine Andacht gehalten zum Thema "In der Spur bleiben". Mit Gesang und Gitarrenklang ging es die Wilhelmshöher Allee entlang, fuhr bis zum Stern und wieder zurück. Die Atmosphäre lud zum Nachdenken, welche Verführungen und Lagen uns manchmal aus der Bahn bringen und was uns in der Bahn hält, ein. Bei der gemeinsamen Agapefeier mit Jugendpfarrerin Uta Feußner und Jugendpfarrer Alexander Best fuhren wir wieder in den Betriebsbahnhof ein.

 

Nacht der Lichter - in der Elisabethkirche 08.09.2017

Dekanat Fritzlar zu Besuch in Fritzlar

Zur Ruhe kommen

Am Freitag den 08.09.2017 um 19:30 Uhr feierten wir mit ca.70 Jugendlichen und Junggebliebenen einen Taizé-Gebetsabend in der Elisabethkirche. Sowie "Statik der Resonanz" von Anne Gathmann anregen möchte, sich mit dem Außersprachlichen, dem Nichtgesagten auseinander zu setzen, haben wir zur Ruhe in einer hektischen Zeit eingeladen. Der Kirchenraum, mit seinen Lichter geschmückt, sollte Raum zur Besinnung geben - ein Ort um auf sich zu hören und zu sich zu finden. 

 

Dekanatsministrantentag Fritzlar

Dekanat Fritzlar zu Besuch in Fritzlar

Vom Spurensucher zum Spurenentdecker

Unter dem Motto „Spurensucher“ fand am 24.06.2017 der diesjährige Dekanatsministrantentag in Schwalmstadt/Treysa statt. Das Treffen wurde vom Dekanat Fritzlar in Zusammenarbeit mit dem Katholischen Jugendreferat Kassel veranstaltet.

Eine bunte Messdienerschar aus verschiedenen Pfarreien des Dekanats traf sich an diesem Tag, um sich besser kennenzulernen, miteinander Gemeinschaft zu haben und nicht zuletzt, um gemeinsam Eucharistie zu feiern. Thematisch ging es darum, alltägliche Spuren lesen zu lernen und nach den Spuren Jesu im Heiligen Land zu forschen.

So waren die Kinder und Jugendlichen nach dem Ankommen und verschiedenen erlebnispädagogischen Aktionen zum besseren Kennenlernen und zum Zusammenfinden als Gruppe als Spurensucher in Treysa unterwegs. Dabei lernten Sie Hinweise richtig zu lesen und gemeinschaftlich ein Ziel zu verfolgen. Am Ziel angekommen, war eine Stärkung für die Spurenleser dringend nötig. Beim gemeinsamen Mittagessen konnten die Kontakte nochmals vertieft werden.

Nach der Stärkung reisten die Teilnehmenden dann in verschiedenen Workshops in das Land Israel zur Zeit Jesu. Hier untersuchten sie verschiedene Orte wie Bethlehem, Nazareth, den See Genezareth (mit den umliegenden Dörfern) und Jerusalem nach den Spuren, die Jesus dort hinterlassen hat. Die Spuren, die sie entschlüsseln konnten, stellten sie den jeweils anderen Gruppen während einer gemeinsamen Vorabendmesse vor. Dabei konnten verschiedene Puzzleteile der Spuren Jesu zu einem großen Gesamtpuzzle zusammengesetzt werden.

Die Vorabendmesse bildete den Abschluss des gemeinsamen Tages. Anschließend machten sich die Teilnehmenden wieder auf die Heimreise in Ihre Heimatorte. Sie freuen sich schon auf weitere Treffen mit den anderen Ministranten des Dekanats.

 

Friedenslicht 2016

Friedenslicht in Kassel

"Bei uns herrscht Frieden, for ever"

So hieß es in der Andacht zur Begrüßung des Friedenslichts am 11.12.2016.

Traditionell wurde das Friedenslicht, entzündet in der Geburtsgrotte Jesu in Bethlehem, von den Pfadfindern aus Fulda abgeholt und zu uns nach Kassel gebracht.


Die Andacht gestaltete das Kath. Jugendreferat in Zusammenarbeit mit der ev. Jugend Kassel. Die gemeinsam gestaltete Andacht wurde von Torge Peterson auf der Gitarre untermalt und Rebecca Herud lass einen Text zum Nachdenken von Vorurteilen vor. Als Erinnerung an zu Hause wurde nicht nur das Friedenslicht verteilt, sondern jeder konnte eine Postkarte mit dem Leitspruch der Geschichte "Bei uns herrscht Frieden, for ever" mit nach Hause nehmen.

 


Katholisches Jugendreferat Kassel


Die Freiheit 2

34117 Kassel


Tel. 0561-7004 153

 

Bischöfliches Jugendamt Fulda


Paulustor 5

36037 Fulda


Tel. 0661-87 367

 

BDKJ Diözesanverband Fulda


Paulustor 5

36037 Fulda


Tel. 0661-87 395

 
 


© Bistum Fulda / Bischöfliches Jugendamt

 

Katholisches Jugendreferat Kassel


Die Freiheit 2

34117 Kassel
 

Tel. 0561-7004 153



 

© Bistum Fulda / Bischöfliches Jugendamt