125 Jahre Katholische Kirche in Homberg nach der Reformation

2024 - Ein Jubiläumsjahr - Christus-Epheta - Kirche öffne Dich!

Logo 125 Jahre
 

Gottesdienste und Veranstaltungen - Neues und Bekanntes - Spannendes und Besonderes - viel ist los im Jahr 2024 in Homberg...

Bedingt durch die Reformation gab es seit Mitte des 16. Jahrhunderts keine katholischen Gottesdienste in Homberg.

Seit Ende des 19. Jahrhunderts trafen sich die wenigen, zugezogenen katholischen Christen im Saal einer Gaststätte zu ihren Gottesdiensten.


Dank des Engagements von Theresia Breiding (1822-1898)  konnte ein Grundstück erworben und darauf eine Kapelle errichtet werden.


Vor 125 Jahren, am 11. Juni 1899, wurde eine Kapelle für die katholischen Christen in Homberg (Efze) geweiht.


In Erinnerung an die Weihe der Kapelle im Elisabethweg (heutiges Altenheim St. Marien) laden wir im Jahr 2024 zu besonderen Gottesdiensten und Veranstaltungen ein.

Wichtig ist dabei, dass wir uns an die Ursprünge erinnern, für Gewesenes danken und einen Ausblick in die Zukunft wagen.


Wir sind dankbar, dass wir prominente Gäste begrüßen können und freuen uns auf die Begegnungen, auf die Gottesdienste und das Konzert im Dezember.


Seien Sie alle herzlich willkommen!


28. April - 17 Uhr - Sr. Dr. Katharina Ganz

Christus Epheta - Kirche öffne dich!

Sr. Dr. Katharina Ganz, 

Generaloberin der Oberzeller Franziskanerinnen, ist in Homberg zu Gast.


Sonntag, 28. April

Uhrzeit: 17 Uhr - Liturgie am Sonntag - 

gestaltet von Sr. Dr. Katharina Ganz, Gemeindereferentin Beate Lippert und Pfarrer Peter Göb - mit Ansprache von Sr. Dr. Katharina Ganz

Christus-Epheta Kirche


Anschl. Begegnung im Pfarrheim


Sr. Dr. Katharina Ganz
 

9. Mai - Christi Himmelfahrt - Ökumenischer Gottesdienst

Der Gottesdienst beginnt um 11:15 Uhr in der katholischen Kirche Christus-Epheta.

Als Christen gemeinsam beten und feiern - für uns in Homberg eine Selbstverständlichkeit.


Donnerstag, 9. Mai - 11:15 Uhr - Ökumenischer Gottesdienst

Christus-Epheta Kirche


Anschl. Beisammensein.


Ökumene
 

30. Mai - Fronleichnam - Gottesdienst und Prozession

Es ist seit vielen Jahren üblich, dass wir mit der Christkönig-Gemeinde Borken das Fronleichnamsfest gemeinsam begehen. Im Jahr 2024 ist die Fronleichnamsfeier wieder in Homberg.


Donnerstag, 30. Mai - 10 Uhr Eucharistiefeier in der Kirche,
anschl Prozession durch die Stadt. Stationen sind die Stadtkirche St. Marien und das Altenheim St. Marien (Ziegenhainer Straße/Elisabethweg). Abschluss ist an der Christus-Epheta Kirche.


Danach ist Beisammensein.

Fronleichnam
 

Sonntag, 16. Juni 2024

Bischof Dr. Michael Gerber feiert mit uns den Jubiläumsgottesdienst.


Sonntag, 16. Juni

10 Uhr

Christus-Epheta Kirche


Im Anschluss feiern wir das Pfarrfest.



Bischof Dr. Michael Gerber
 

29. Juni - Pilgerweg von Homberg nach Fritzlar

Wir gehen auf den Spuren von Theresia Breiding, die Ende des 19. Jahrhunderts wesentlich zur Errichtung der Kapelle im Elisabethweg (heutiges Altenheim St. Marien) beigetragen hat.


Theresia Breiding ging Sonntags den Weg von Homberg nach Fritzlar zum Gottesdienst.

Wir wollen diesen Weg auch einmal gehen.


Samstag, 29. Juni

Treffpunkt: 9 Uhr, Christus-Epheta Kirche

Rast im kath. Pfarrheim in Wabern

15 Uhr: Gottesdienst in der Krypta des Domes in Fritzlar



Pilgerkreuz
 

2. September - Homberg mit "katholischen Augen" - Stadtführung mit Eckhard Böth

Homberg hat viel zu bieten.


Mit Eckhard Böth gehen wir auf Spurensuche und schauen Homberg mit "katholischen" Augen an.

Freuen Sie sich auf eine Stadtführung der besonderen Art.


Montag, 2. September

18 Uhr bis ca. 20 Uhr, anschl. Beisammensein.

Treffpunkt: vermutlich an der Christus-Epheta Kirche


Die Kapelle von 1899
 

8. September - Propst Dr. Volker Manthey

Propst Dr. Volker Manthey ist zu Gast. 

Die Ökumene war und ist in Homberg wichtig. Darum freuen wir uns sehr dass der Propst der evangelischen Kirche nach Homberg kommt. 


Sonntag, 8. September

16 Uhr: Liturgie am Sonntagnachmittag

mit Ansprache von Propst Dr. Volker Manthey


Anschl. Begegnung im Pfarrheim


Weitere Informationen folgen.

Propst Dr. Volker Manthey
 

29. September - 11 Uhr - Pastoralverbundschor St. Edith Stein - Reinhardswald

Seit vielen Jahren gesaltet der Pastoralverbundschor St. Edith Stein - Reinhardswald Gottesdienste in den Pfarreien des Pastoralverbundes St. Edith Stein mit.

Im September ist er in Homberg zu Gast.


Sonntag, 29. September - 

11 Uhr - Eucharistiefeier in der Christus-Epheta Kirche

Musikalische Gestaltung: Pastoralverbundschor St. Edith Stein

Leitung und Orgel: Andreas Speer


Chornoten
 

22. Dezember - 18 Uhr - Das Calmus-Ensemble ist in Homberg

Christmas Lights

Homogenität, Präzision, Leichtigkeit, Emotionalität und Witz – das zeichnet das Calmus Ensemble aus und macht das Quintett zu einer der erfolgreichsten Vokalgruppen Deutschlands. Die breite Palette an Klangfarben, die leidenschaftliche Musizierfreude der Sänger*innen, ihre Klangkultur und ihre abwechslungs- und einfallsreichen Programme begeistern stets aufs Neue. Damit sind die fünf Leipziger*innen mit 50 bis 60 Konzerten im Jahr in ganz Europa und bis zu dreimal jährlich in den USA ein immer wieder gern gesehener Gast.


Die Repertoirespanne des Ensembles ist dabei schier unbegrenzt: Geprägt von der Tradition der Leipziger Meister sind die Sänger*innen in der Vokalmusik der Renaissance, des Barock und der Romantik zu Hause, aber auch Musik unserer Zeit ist ihnen ein großes Anliegen. So haben sie über die Jahre zahlreiche Kompositionsaufträge vergeben und uraufgeführt, u.a. von Paul Moravec, Mathew Rosenblum, Bernd Franke, Steffen Schleiermacher, Wolfram Buchenberg, Bill Dobbins, Mia Makaroff, Dan Dediu und Harald Banter. Außerdem lassen sie gerne Pop, Folk und Jazz für sich arrangieren, wovon zahlreiche Notenveröffentlichungen zeugen.

Sonntag, 22. Dezember - 4. Advent - 18 Uhr

Konzert des Calmus-Ensembles: "Christmas Lights"


Zurzeit befinden wir uns noch in der Vorbereitung des Kartenvorverkaufs.

Bitte haben Sie noch etwas Geduld...


Das Calmus-Ensemble 
 

Kontakt

 
 
 
 
 

Ansprechpartner: Pfarrer Peter Göb
Mail an Peter Göb