Kirche St. Kosmas und Damian Hattenhof

Die neugotische Pfarrkirche Hattenhof, sowie die Pfarrei Hattenhof blickt auf eine lange Geschichte zurück.


Sie ist den beiden Brüdern Cosmas und Damian, die im heutigen Syrien gelebt (um 300 n. Chr.) haben, geweiht. Beide waren Ärzte, die Kranke unentgeltlich behandelten und viele von diesen so zum Christentum bekehrten. Sie starben im Jahre 303 einen Märtyrertod. Ihr Gedenktag in der katholischen Kirche ist der 26. September.

 
 
1450 In dieser Zeit entsteht eine erste Kapelle.
1519 Die neu erbaute Pfarrkirche wird zu Ehren von St. Cosmas und St. Damian geweiht. Der noch heute erhaltene Spätgotische Taufstein wird errichtet
1826 Die Kirche erhält eine Orgel.
1887 Wird mit dem Bau einer neugotischen Pfarrkirche begonnen. Der jetzige Turm bleibt dabei erhalten.
1892 Am 30. August wird die neue Pfarrkirche eingeweiht.
1900 Die Pfarrkirche erhält ein Geläut bestehend aus vier Glocken. Nur eine dieser Glocken wird die beiden Weltkriege überstehen. (Marienglocke)
1917 Müssen drei der vier Glocken abgeliefert werden.
1925 Es werden zwei neue Kirchenglocken eingebaut
1942 Die beiden neu angeschaftten Kirchenglocken müssen zu Kriegszwecken wieder abgeliefert werden.
1950 Werden die drei fehlenden Glocken wieder neu beschafft.
1969 Es wird eine neue Orgel mit 18 Registern beschafft
1975 Wird mit einer gründlichen Sanierung der Kirche und des Kirchplatzes begonnen
1979 Die umfangreichen Sanierungsarbeiten sind abgeschlossen.

Quelle: Neuhof im Wandel der Zeiten

Fahnenweihe in Hattenhof

 
 

Pfarrbüro