Herbstvollversammlung der Deutschen Bischofskonferenz
Bistum Fulda

Herbstvollversammlung der Deutschen Bischofskonferenz

Vom 24. bis 27. September in Fulda

Fulda (bpf). Vom 24. bis 27. September findet in Fulda die Herbst-Vollversammlung der Deutschen Bischofskonferenz statt. An ihr nehmen 66 Mitglieder der Deutschen Bischofskonferenz unter Leitung des Vorsitzenden, Kardinal Reinhard Marx (München und Freising), teil. Im Mittelpunkt der Beratungen steht die Vorstellung der 2013 begonnenen und jetzt abgeschlossenen Studie „Sexueller Missbrauch an Minderjährigen durch katholische Priester, Diakone und männliche Ordensangehörige im Bereich der Deutschen Bischofskonferenz“ (MHG-Studie). Dafür ist der gesamte Dienstag (25. September) der Vollversammlung vorgesehen. Die deutschen Bischöfe werden sich außerdem mit aktuellen Fragen zur Flüchtlingsarbeit und der bevorstehenden Weltbischofssynode in Rom befassen, die unter dem Titel „Die Jugendlichen, der Glaube und die Berufungsunterscheidung“ steht. In einem Studienhalbtag erörtern die Bischöfe das Thema „Gottesglaube und Gottesrede im 21. Jahrhundert“. Weiterhin steht eine Beratung der aktuellen Debatte um eine Neuregelung der Organspende auf der Tagesordnung und die Verabschiedung von Handlungsempfehlungen zu Ökologie und nachhaltiger Entwicklung für die deutschen Bistümer.


An der Eröffnungssitzung der Vollversammlung am Montag, 24. September, wird der Apostolische Nuntius in Deutschland, Erzbischof Dr. Nikola Eterović (Berlin), teilnehmen. Als Gast anderer Bischofskonferenzen wird unter anderem Bischof Dr. Jan Kopiec (Gleiwitz/Polen) anwesend sein.



                                                                                                       ***


Seit 1867 kommen die deutschen Bischöfe regelmäßig „am Grab des heiligen Bonifatius“ zu Beratungen zusammen. Wie keine andere Stadt ist Fulda dadurch mit der Bischofskonferenz verbunden. Traditionsgemäß findet hier jedes Jahr die Herbstvollversammlung statt, während sich die Bischöfe zu ihrer Frühjahrsvollversammlung an jeweils wechselndem Ort treffen.



Dienstag Eröffnungsgottesdienst


Am Dienstag, 25. September, findet um 7.30 Uhr im Fuldaer Dom der feierliche Eröffnungsgottesdienst der Herbstvollversammlung statt. Die Predigt wird der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx (München und Freising), halten. Alle Gläubigen aus Fulda Stadt und Land sowie insbesondere die Schülerinnen und Schüler aus den regionalen Schulen sind zu dieser Messfeier herzlich eingeladen. Diese erhalten dafür auf Antrag auch Unterrichtsbefreiung.

 

Auch an den folgenden Tagen finden im Rahmen der Bischofskonferenz ebenfalls um 7.30 Uhr im Dom Pontifikalgottesdienste statt. Den Gottesdienst am Mittwoch, 26. September, wird Kardinal Rainer Maria Woelki (Köln) halten. Beim morgendlichen Gottesdienst am Donnerstag, 27. September, um 7.30 Uhr, bei dem in besonderer Weise der verstorbenen Bischöfe gedacht wird, ist Erzbischof Prof. Dr. Ludwig Schick (Bamberg) Hauptzelebrant und Prediger.


 

Donnerstag Bonifatiusvesper


Alle Gläubigen sind insbesondere auch zur Bonifatiusvesper der Bischofskonferenz eingeladen, die am Donnerstag, 27. September, um 18 Uhr stattfindet. Der Dom ist ab 17 Uhr geöffnet. Die Predigt wird Erzbischof Dr. Heiner Koch (Berlin) halten. Den Segen mit der Bonifatiusreliquie erteilt in diesem Jahr der Fuldaer Diözesanadministrator Weihbischof Prof. Dr. Karlheinz Diez.

10.09.2018


Bischöfliche Pressestelle
36001 Fulda / Postfach 11 53
Telefon: 0661 / 87-299 / Telefax: 87-568
Redaktion: Christof Ohnesorge

 

Bistum Fulda


Bischöfliches Generalvikariat 

Paulustor 5

36037 Fulda


 



Postfach 11 53

36001 Fulda

 



Telefon: 0661 / 87-0

Telefax: 0661 / 87-578

Karte
 


© Bistum Fulda

 

Bistum Fulda


Bischöfliches Generalvikariat 

Paulustor 5

36037 Fulda


Postfach 11 53

36001 Fulda


Telefon: 0661 / 87-0

Telefax: 0661 / 87-578




© Bistum Fulda